Das schöne Ambiente der vollbesetzten Aula der Sparkasse Oberhessen in Lauterbach war die Kulisse für die Sportlerehrung des vergangenen Jahres statt. Entsprechend der Ehrungs-Kriterien hatten 154 Sportler/Innen im Jahr 2017 die Bedingungen erfüllt.  Mit 51 Ehrungen aus den Sportarten Mountainbike, Skilanglauf, Trial und Laufsport war der TGV Schotten erneut der erfolgreichste Verein. Die TTG Vogelsberg  Herbstein/Lanzenhain war mit 19 Sportler/Innen im Tischtennis  und  weiteren  5 Spielerinnen in der Mannschaft der Alexander von Humboldt Schule in Lauterbach, die beim Landesfinale von Hessen siegte  und in Berlin beim Bundesfinale den 2. Platz belegte, ebenfalls sehr erfolgreich.

Die Ehrung wurde wieder in drei Blöcken durchgeführt, die vom Landrat des Vogelsberg-Kreises, Herr Manfred Görig, dem Vorstandsmitglied der Sparkasse Oberhessen, Thomas Falk und dem Sportkreisvorsitzenden Werner Eifert vorgenommen wurde. Moderiert wurde der von einer Präsentation mit den Bildern und Leistungen der Sportler/Innen veranschaulichte Ehrungsreigen von den Vorstandsmitgliedern des Sportkreises, Günter Stiebig  und Erwin Mengel. Alle Geehrten erhielten eine Urkunde und als Geschenk eine große Reisetasche.

Bedingt durch den recht späten Zeitpunkt der Ehrung fehlten etliche Sportler/Innen, weil sie durch Wettkampftermine verhindert waren. Für die nächste Ehrung soll ein früherer Termin ebenso geprüft werden wie eine Überarbeitung der Ehrungskriterien und der Einbezug der Fachverbände bei der Auswahl der zu Ehrenden.

Zwischen den einzelnen Ehrungsblöcken lockerte ein Zauberer sowie Sophia Groß vom TV Lauterbach mit einem perfekt vorgetragenen Gardetanz das Programm auf. Einige  Sportler/Innen mit besonderen Leitungen wurden interviewt. So berichtete die Trialsportlerin Aileen Dambmann vom TGV Schotten über ihre Erlebnisse bei der WM in der 14 Mio. Stadt Chendu in China, der Ultraläufer Markus Schubath, TV Eichelhain, von dem 246 km langen historischen Spartathlon in Griechenland und der Deutsche Junioren Meister im 50 km Skating, Nils Weirich von seinem Rennen gegen den Olympiasieger Eric Frenzel.

Die Sportwartin Astrid Staubach, selbst als erfolgreiche Läuferin geehrt, führte mit Birgit Jamel-Eichenauer ein Gespräch über die Schwierigkeiten, die schwere Erkrankungen wie Nierenversagen bei Sportwettkämpfen mit sich bringen.

Eine Einladung zu einem schmackhaften Oberhessisches Buffet und Getränke rundeten die gelungene Sportlerehrung ab.                            Erwin Mengel